Pitta: Das Spiel mit dem Feuer. Oder: Fire still burns…

Lassi

Das Jahr 2017 wird – astrologisch gesehen – von der Sonne regiert. Das Jahr der Sonne also. Mit aller Kraft.

Ich erinnere mich noch sehr genau an das letzte „Sonnenjahr“ 2003. Ein wunderbares „Sommer-Sonne-von-März-bis- Oktober-draußen-Jahr“…

So auch 2017 wieder. Dieser phantastische Sommer 2017 energetisiert und belebt!

Lassi

Ayurvedisch gesehen fällt ein heißer Sommer in den Bereich des Pitta = Feuer.

Ayurveda hat immer den Ausgleich der Elemente zum Ziel. Der Ausgleich von Pitta = Feuer, Hitze – geschieht durch Kühlung = Vata. Kühlung kann durch die Ernährung geschehen. Vermeiden Sie „heiße“ Speisen oder Gewürze wie Knoblauch oder Zwiebeln in großer Menge. Trinken Sie genügend frisches (nicht eiskaltes!) Wasser zur Hydrierung. Praktizieren Sie kühlende Atemübungen (z.B. Shitali). Ausgleichende, langsam praktizierte und von der Wirkung her kühlende Yoga Asanas (Übungen) sowie Sitzen in der Stille unterstützen das „zur-Ruhe-kommen“.

Kühlend und nährend, aber auch sehr lecker ist immer auch ein Lassi (Nein, nicht der Hund! ;-)).

Lassi ist ein indisches Joghurtgetränk. Es besteht aus zwei Teilen Wasser und einem Teil säuerlichem Naturjogurt. Man kann ihn süß oder salzig verfeinern und daraus unzählig viele leckere Varianten zaubern. Wichtig ist eine frische Zubereitung.

Wieso trinkt man Lassi? Am Ende der Mahlzeit getrunken, hilft er dem Körper, die Nahrung besser aufzunehmen.
Und außerdem… wirkt sich ein Lassi positiv auf die Darmflora aus, beruhigt den Magen, verbessert die Verdauungsfunktion, normalisiert die Körperkräfte, gilt als heilend und kräftigend und ist an heißen Tagen sehr erfrischend.

Grundrezept zur Herstellung von Lassi

Verwenden Sie am besten ganz frischen Joghurt, möglichst hausgemacht, zum Beispiel mit einer Joghurt-Box. Joghurt mit Wasser verdünnen (ein Teil Joghurt und 3 bis 4 Teile Wasser gut verquirlen).

Pfefferminz-Lassi
Pro Glas 1/2 Teelöffel frische (oder getrocknete) Pfefferminze sehr klein schneiden

Rosen-Lassi
Vor dem Verquirlen ein paar Tropfen Rosenwasser zugeben. Süßen Sie nach Wunsch mit Zucker.

Kokos-Lassi
Einen Schuss Kokosmilch oder püriertes Kokosmark, eine Prise Vanille und Zucker hinzufügen.

Salziges Lassi
Mit Salz (am besten Steinsalz) und je einer Prise gemahlenem Kreuzkümmel und gemahlenem Ingwer würzen.

Genießen Sie den Sommer!

Comments are closed.